Kamens Partnerstadt präsentiert Ideen gegen Leerstände in der City

Anzeige
Viele Leerstände prägen das Stadtbild Kamens seit Jahren. Foto: Archiv

Vielleicht kann Kamen von der Idee seiner Partnerstadt profitieren: Bäcker, Metzger und Drogerie in der Altstadt Unkel sind verschwunden. Leerstände prägten das Stadtbild - mittlerweile schon seit Jahren. Ähnliche Probleme hat auch Kamen.

Kommt jetzt die zündende Idee mit Künstler Rex Stephenson nach Unkel?
Sein Vorschlag, Unkel zu einem Künstlerort zu entwickeln, stieß bei den Bürgern und bei Künstlerkollegen auf großes Interesse. In der Folgezeit etablierten sich 20 Kunstschaffende in der Partnerstadt Unkel. Darunter sind eine Goldschmiedin, Maler, Glas-, Keramik- und Filzkünstler. Galerien wurden eröffnet.
Eine Holzgestalterin spezialisierte sich zudem auf ökologischen Gartenbau.
Mittlerweile engagiert sich ein Verein mit rd. 50 Mitgliedern für die weitere Entwicklung von Unkel zur Kunststadt. Stadtbürgermeister Gerhard Hausen unterstützt den Verein ebenfalls.
Im Veranstaltungskalender der Stadt für das Jahr 2015 finden sich 20 Veranstaltungen rund um das Thema Kunst. Über die Stadtgrenzen bekannt ist der Kunsthandwerkermarkt "design + gestaltung am rhein" 2015.
In diesem Jahr findet der Markt mit Künstlern aus Deutschland, die ihre Werke an Einzelständen präsentieren, am 16./17. Mai (3. Mai-Wochenende) in Unkel statt. Die Kamener Verwaltung bietet eine Tagesfahrt mit der Gelegenheit zum Besuch des Kunsthandwerkermarktes am Sonntag, 17. Mai von 10 bis 18 Uhr an. Anmeldungen werden ab sofort im Rathaus, 1. Obergeschoss, Raum 122 oder unter Tel. 148-2102 entgegengenommen.

Leerstände in Kamen!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
23.825
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 13.04.2015 | 09:40  
605
Aysegül Yörük aus Kamen | 13.04.2015 | 14:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.