Kunst in Kamen für die Katz? - Diskutieren Sie mit!

Anzeige
Gerade erst aufgestellt, wurde die Informationstafel von Vandalen auch schon wieder zerstört. (Foto: Holzer)
Klaus Holzer vom Kulturkreis Kamen ist empört und enttäuscht. Lohnt es sich nicht, sich in Kamen für die Kultur und die Verschönerung des Stadtbildes einzusetzen?
Holzer schrieb heute diese Mail an die Stadtspiegel-Redaktion:
"Ist es nicht ein trauriges Bild? Diese Informationstafel hat der Kultur Kreis Kamen gerade erst an einem Kunstwerk am Edelkirchenhof angebracht, und schon ist es zerstört. Was hat der Täter davon? Welche Freude gewinnt er aus der Zerstörung? Wie hirnlos muß man eigentlich für so ein „Werk" sein? Und Hundebesitzer tun ein übriges, städtische Umwelt möglichst unangenehm zu machen: ein dicker Hundehaufen liegt direkt vor dem Edelstahlträger. Sollte es in Kamen tatsächlich so schwer sein, etwas für die Verschönerung der Stadt zu tun? Etwas für die Urbanität in unserer Stadt? Wären Patenschaften eine Lösung?"
Was halten Sie davon? Teilen Sie uns unbedingt Ihre Meinung mit!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.