+++ Update +++ Frau von ICE mit 160 km/h erfasst +++

Anzeige
Fotos (5): Eberhard Kamm

Die Bahnstrecke "Kamen - Dortmund" ist nach der Sperrung wieder freigegeben. Ersten Meldungen zufolge ist am Bahnübergang Methler (Im Telgei / Husener Straße) eine Frau unter einen Zug geraten.

Wegen des Einsatzes am Bahnübergang an der Husener Straße war die Strecke zwischen Dortmund und Kamen bis etwa 15.15 Uhr gesperrt. Mehrere Regionalbahnen haben dadurch Verspätungen. 
Nun ist der Notarzteinsatz am Gleis, zwischen Dortmund Hbf und Kamen, beendet. Die Züge fahren wieder auf der Strecke mit allen geplanten Halten. In der Folge kommt es wahrscheinlich dennoch zu Verspätungen und Teilausfällen.

Kamenerin von Zug erfasst

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Unglück am Bahnübergang wohl um einen tragischen Unfall mit einer weiblichen Person aus Kamen.
Die Frau wurde von einem vorbeifahrenden ICE erfasst, der mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h kaum die Möglichkeit hatte, den Bremsvorgang einzuleiten.
Nach ersten Aussagen eines Polizeisprechers sei die Kamenerin mit ihrem Auto nach Methler gefahren und hatte ihr Fahrzeug Im Telgei abgestellt.

Am Samstag zuvor ähnliche Tragödie

Am  Samstagabend zuvor (7.10.) ereignete sich eine ähnliche Tragödie an der Bahnlinie in Methler. Die Einsatzkräfte waren zur späten Stunde alarmiert worden. Eine Person sei von einem Zug erfasst worden.
Die Suche auf dem Bahngleis musste am Samstagabend aufgrund der Dunkelheit abgebrochen werden. Erst am Sonntag konnten die Rettungskräfte dann eine Leiche bergen. 
Die Polizei geht auch in diesem Fall von einem tragischen Unfall aus.


0
4 Kommentare
6
Tim Sehl aus Kamen | 09.10.2017 | 17:05  
Anja Jungvogel aus Kamen | 09.10.2017 | 17:13  
6
Christian Knospe aus Fröndenberg/Ruhr | 10.10.2017 | 11:50  
Anja Jungvogel aus Kamen | 10.10.2017 | 12:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.