+++ Update: Mann in Hamm ermordet - gezielter Kopfschuss +++

Anzeige
Die Polizei fahndet derzeit nach einem Unbekannten, der gestern einen Mann in einer Tennishalle in Hamm ermordet haben soll. Foto: Polizei

Ein 41-jähriger Familienvater von drei Kindern ist am Sonntagabend gegen 20 Uhr in einer Tennishalle des Ruderclubs in Hamm-Mitte durch einen gezielten Kopfschuss getötet worden. Der Täter kam maskiert in die Sportstätte und schoss sein Opfer während des Matches nieder.

Seitdem ist der Mörder flüchtig. Die Polizei fahndet mit hohem Aufwand nach ihm. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen zu den Tathintergründen aufgenommen. Am gestrigen Dienstag waren rund 100 Polizisten vor Ort im Einsatz und durchkämmten die Gegend. Taucher haben im nahe gelegenen See nach der Tatwaffe, Spuren oder weiteren Indizien gesucht.
Laut dem „Westfälischen Anzeiger“ kreiste am Abend der Tat rund 20 Minuten lang ein Polizeihubschrauber über dem Gelände, der die Gegend mit Hilfe einer Wärmebildkamera absuchte. Hammer Kripo-Beamte seien vor Ort gewesen, unterstützt von Einsatzkräften aus Warendorf, Ahlen, Unna und Kamen. Die Feuerwehr leuchtete den Bereich aus. Von dem Täter fehlt bislang jede Spur.
Bei dem Opfer handelt es sich um einen Geschäftsmann und dreifachen Familienvater aus Hamm. Es wird sowohl im Hinblick einer Beziehungstat als auch im beruflichen Umfeld des 41-Jährigen ermittelt.
Der Täter scheint ein geübter Schütze gewesen zu sein. Mit einem gezielten und kaltblütigem Schuss traf er das Opfer am Hinterkopf.
Der 41-jährige Familienvater erlag in der Tennishalle seinen schweren Verletzungen, noch bevor der Rettungswagen eintraf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.