A2: Stau nach schwerem Unfall - Richtung Hannover

Anzeige
Ersthelfer und Rettungskräfte bemühen sich um verletzte Unfallbeteiligte. (Foto: Gerd Altmann/pixelio.de)

Nach einem schweren Unfall auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover, kurz vor der Anschlussstelle Dortmund-Nordwest, ist derzeit nur ein Fahrstreifen befahrbar. Es staut sich mittlerweile über mehrere Kilometer.

Nach ersten Erkenntnissen ereignete sich der Unfall, an dem zwei Pkw und zwei LKW beteiligt sein sollen, um 7:19 Uhr.

Demnach soll ein Lkw Fahrer das Stauende vor ihm zu spät erkannt haben. Bei seinem Ausweichmanöver vom rechten auf den mittleren Fahrsteifen krachte er mit einem Pkw zusammen, der hierdurch nach rechts geschleudert wurde.
Auf dem rechten Fahrstreifen prallte dieser Wagen gegen ein weiteres Auto. Dieser prallte dann gegen das Heck eines weiteren LKW.
Ersthelfer und Rettungskräfte bemühen sich derzeit noch um verletzte Unfallbeteiligte.
Durch die blockierten Fahrstreifen entstand weiterer Rückstau.
Der Verkehr wird auf dem linken Fahrstreifen an dem Unfall vorbeigeführt.
Ausweich-Empfehlung: Ab dem Kreuz Recklinghausen über die A43 und A42.

Update 10.33 Uhr:

Hoffnungsvolle Nachricht für alle, die im Stau stehen: Die Sperrung auf der A2 zwischen Henrichenburg und Kreuz Dortmund-Nordwest ist aufgehoben und die linke Fahrspur ist frei. Halbe Stunde Wartezeit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.