A44: Betrunken auf der Leitplanke "geparkt"

Anzeige
Der Parkplatz auf der Leitplanke war nicht ganz freiwillig gewählt. Foto: Polizei
Offenbar Alkohol im Spiel war beim Unfall am Donnerstagabend auf der Autobahn. Ein 34-jähriger Mann aus dem Kreis Unna war gegen 22.25 Uhr auf der A 44 in Fahrtrichtung Kassel unterwegs und wollte die Autobahn an der Ausfahrt Unna-Zentrum verlassen.
Dabei kam er von der Fahrbahn ab, schlitterte dort in den Grünstreifen und blieb schließlich auf der Leitplanke stehen.
Als die Beamten der Autobahnpolizei eintrafen, nahmen sie deutlich Alkoholgeruch im Atem des 34-Jährigen wahr. Einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte er jedoch, sodass dem Mann auf der nächstgelegenen Wache nach Anordnung eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.
Nach Hause kommen musste der junge Mann sodann mit dem Taxi.Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 5.000 Euro.
An der Unfallstelle kam es bis ca. 23.55 Uhr zu Sperrungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.