Abschlussmeldung Unfall A1: Zwei LKW - ein PKW genau dazwischen

Anzeige
Schwerer Unfall auf der A1: Vier Rettungswagen sind bereits vor Ort. Foto. Archiv

Ein schwerer Unfall ereignete sich am gestrigen Montag auf der A1 in Richtung Köln, kurz hinter der Auffahrt Kamen.

Aufgrund eines Staus bremste ein PKW, wodurch ein darauffolgender LKW auffuhr. Dieser schob den Kleinwagen auf einen vorausfahrenden LKW.
Der PKW wurde dadurch von beiden Lastern in die "Zange" genommen.
Zwei Frauen aus Rheine (40 und 48) sind dabei schwer verletzt worden.
Sie waren gegen 9.10 Uhr zwischen der Anschlussstelle Unna und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna auf dem rechten Fahrtstreifen unterwegs, als der Verkehr sich vor ihnen staute.
Dass die 48-jährige Fahrerin ihr Auto abbremste, bemerkte der darauffolgende 35-jährige Fahrer eines Lkw offenbar aus bislang ungeklärter Ursache zu spät. Der Bönener prallte mit seinem Fahrzeug auf das der Frau und schob es wiederum auf einen vorweg fahrenden Sattelzug auf.
Dessen 28-jähriger Fahrer aus Iserlohn blieb ebenso unverletzt wie der 35-Jährige.
Die beiden Frauen wurden mit Rettungswagen in nahe Krankenhäuser gebracht. Der rechte - und zwischenzeitlich auch der mittlere Fahrstreifen - mussten für mehrere Stundengesperrt werden.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt ca. 21.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.