Bienen summen am Flughafen Dortmund

Anzeige
Airport-Imker Holger Hering erntet den ersten Flughafenhonig. Foto: Dortmund Airport/Jörg Schimmel

Honig-Ernte am Airport: Um die Umweltqualität am Dortmunder Flughafen zu testen, nahm ein Honiglabor aus Bremen jetzt Proben und war verblüfft, denn der Honig war offenbar nicht mit Schadstoffen belastet.

„Der Flughafenbetrieb beeinflusst die Umweltqualität. Durch die Analyse von Honig lassen sich belastbare Aussagen zur Schadstoffbelastung in der Vegetation treffen. Für das Umweltmonitoring eignen sich Honigbienen besonders gut. Schließlich befliegen sie gleichmäßig Areale von bis zu fünf Kilometern um ihren Stock“, erklärte Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager den Nutzen der Maßnahme.
Im Frühjahr wurden drei Bienenvölker in Nähe der Start- und Landebahn angesiedelt.
Airport-Imker Holger Hering, hauptamtlich Mitarbeiter der Flughafen-Feuerwehr, ist zufrieden mit der ungewöhnlichen Standortwahl: „Rund 60 Prozent der 220 Hektar Flughafen-Gelände sind Grünfläche. Zusammen mit den umliegenden Feldern ein gutes Umfeld für Bienenzucht.“ Dabei fiel die Honigmenge der ersten Ernte mit 38 kg eher gering aus. „Der milde, kurze Winter hat viele Pflanzen zu früh blühen lassen. Gleichzeitig konnten die Bienen im durchwachsenen April kaum ausfliegen“, erklärt Hering. In einem guten Jahr seien bis zu 150 Kilogramm möglich.

Bei den schwarzgelben Airport-Völkern handelt es sich übrigens um waschechte BVB-Bienen. Sie sind Ableger eines vor rund 7 Jahren im Signal Iduna Park durch die städtische Feuerwehr entfernten Schwarms.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6.391
Sarina Haarmeyer aus Dortmund-Süd | 16.11.2014 | 07:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.