Böse Tricks beim Ende von DVB-T

Anzeige
(Foto: Lokalkompass / Marlis Trapitz)
Fernsehen per DVB-T wird bald unserer Region abgeschaltet. Offenbar nutzen unseriöse Vertreter die Verwirrung und bieten Betroffenen Kabel- oder IPTV-Verträge an. Die kosten leicht ein Vielfaches des Nachfolgers DVB-T2 HD.

Das Wichtigste in Kürze:

•DVB-T wird am 29. März 2017 in unserer Region abgeschaltet – wenn Sie derzeit "über Antenne" fernsehen, sollten Sie bald handeln.


•Vorsicht gilt allerdings, wenn Ihnen unter Zeitdruck teure TV-Verträge angeboten werden.


•Der Nachfolger DVB-T2 HD ist ein vergleichbar günstiger Empfangsweg und technisch auf einem aktuelleren Stand als viele andere Empfangswege. Wir zeigen, wie Sie wechseln.


•Mit der Umstellung steigt die Anzahl der Programme und auch das Verbreitungsgebiet der Privatsender wird stark vergrößert. Dadurch wird DVB-T2 HD eine preisgünstige Alternative zum Kabelfernsehen.


Auf DVB-T folgt DVB-T2 HD. Für Haushalte, die bisher auf diesem Weg ferngesehen haben, bedeutet das oft: Ohne einen neuen Receiver läuft nichts mehr. Die Sender weisen darauf schon länger in ihren Programmen hin und blenden bei DVB-T-Übertragungen auch immer wieder Hinweise unten am Bildschirm ein. Die Verwirrung mancher DVB-T-Nutzer wollen in der Übergangszeit aber offenbar Geschäftemacher ausnutzen. In der Verbraucherzentrale Kamen haben sich Betroffene gemeldet, denen mit Hinweisen auf die DVB-T-Abschaltung teure Kabelverträge als Ersatz angeboten worden sind oder die Postwurfsendungen von IPTV-Anbietern bekommen haben.

Wer über eine Dach- oder Außenantenne verfügt, kann diese genauso weiter nutzen wie die weit verbreiteten kleinen Zimmerantennen. Aktuelle Informationen zur Umstellung auf DVB-T2 HD und Tests der Stiftung Warentest über Receiver und Fernsehgeräten mit integriertem DVG-T2 HD Empfangsteil erhalten Sie in der Beratungsstelle Kamen Kirchstraße 7.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
8.874
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 16.02.2017 | 10:42  
Kornelia Martyna aus Kamen | 20.02.2017 | 09:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.