Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft

Anzeige
Gast und Gastgeber erlebten ein harmonisches und ereignisreiches Wochenende im Rahmen des Internationalen Schwimmfestes im polnischen Lebork. (Foto: privat)

Auf Wettkampftour begaben sich die Wasserfreunde TuRa Bergkamen durch Europa. Dabei ernteten sie nicht nur sportliche Erfolge. Eine internationale Freundschaft hat sich daraus entwickelt.

Nachdem Besuch des Osterschwimmfestes beim Z.V. Waterland in den Niederlanden ging es jetzt zu einem weiteren internationalen Wettkampf nach Polen, genauer gesagt in die Stadt Lebork nahe der Ostseeküste.
Eine elfstündige Fahrt nahmen Trainer und Aktive auf sich - und wurden dafür reichlich belohnt: Herzliche Gatsfreundschaft und ein hochkarätiger Wettkampf, bei dem die Bergkamener Medaillen für sich verbuchen konnten, machten die Fahrt zu einem Erlebnis.

Vereinsjubiläum in Polen gefeiert

Die polnischen Gastgeber hatten sich eine Menge für die Gäste aus Bergkamen einfallen lassen. Neben den Wettkämpfen stand nämlich das zehnjährige Vereinsjubiläum der Gastgeber an diesem Wochenende an - klar, dass die Wasserfreunde mitfeierten. Viele Gespräche wurde an diesem Abend geführt, neue Freundschaften geschlossen. Und sofort wurde vereinbart: Der Gegenbesuch der Polen findet auf jeden Fall im September zum 39. Internationalen Schwimmfest der TuRa Bergkamen statt. Und spontan verabredeten beide Vereine für den nächsten Tag einen gemeinsamen Ausflug in den Slowinzischen Nationalpark.

Gegenbesuch im September

„Wir werden uns noch oft an diese Reise erinnern“, ist sich das Team einig. „Die Gegend, die Landschaft, die Menschen ,die neuen Freunde und die extrem herzliche Gastfreundschaft waren einfach einmalig.“ Alle Vereinsmitglieder freuen sich auch schon auf dem Gegenbesuch im Herbst - und versprechen: „Wir werden ebenso gute Gastgeber sein.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.