Drogenmix im Cabriodach versteckt

Anzeige
Zollbeamte machten letzte Woche "fettte Beute" bei einer Routinekontrolle auf der A2. Foto: Zollamt Dortmund

Zollbeamte zogen letzte Woche ein in Polen zugelassenes Cabrio aus dem Verkehr auf der A2 in Höhe Lanstrop. Aufgrund widersprüchlicher Angaben zum Reiseziel entschlossen sich die Zöllner den Wagen des 23-jährigen Polen zu kontrollieren. Und dieser Aufwand sollte sich lohnen.

Im Staufach des Cabrio-Verdecks entdeckten die Beamten fünf Einkaufstüten, die mit mehreren Drogen gefüllt waren. Insgesamt wurden über fünf Kilo Marihuana, zwei Kilo Amphetamin und etwas über 300g an Ecstasy Tabletten sichergestellt.

Fette Beute

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und in Polizeigewahrsam verbracht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
„Die Drogen hätten im Straßenverkauf mindestens 80.000 Euro erzielt. Durch die gute Arbeit der Zollbeamten werden diese nun nach Abschluss des Strafverfahrens restlos vernichtet“, so Uwe Jungesblut, Pressesprecher beim Hauptzollamt Dortmund.

Weiterführende Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen übernommen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.