Eingeschränkter Service vor Ort

Anzeige
Einschränkungen bei der Agentur für Arbeit. Foto: LK-Archiv
Kreis Unna. Aus innerbetrieblichen Gründen sind am Mittwoch, 24. Mai in den Arbeitsagenturen in Hamm und im Kreis Unna nur terminierte Vorsprachen möglich.
Außerdem muss mit längeren Wartezeiten gerechnet werden, da nicht alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kundenservice vor Ort zur Verfügung stehen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen Arbeitslosmeldungen am nächsten Werktag, also am Freitag, 26. Mai, entgegen.
Den Antragstellern entstehen dadurch keine Nachteile. Von dem eingeschränkten Service sind die Hauptagentur und das Berufsinformationszentrum in Hamm sowie die Geschäftsstellen in Unna, Kamen, Lünen und Schwerte betroffen.
In dringenden Fällen können Kundinnen und Kunden auch die kostenlose Service-Hotline nutzen. Unter der kostenlosen Tel. 0800/4555500 können Fragen rund um Arbeitslosigkeit und Arbeitslosengeld beantwortet werden.
Zusätzlich kann rund um die Uhr auch der eService auf www.arbeitsagentur.de genutzt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.