Eltern auf Zeit-Bereitschaftspflegeeltern

Anzeige
v.l. Susanne Schimanski, Samira Klein Vehne Jugendamt Stadt Kamen, 1. Beigeordnete Elke Kappen und Johannes GibbelsVertreter ASD N.N.

Bereitschaftspflegeeltern sind in der Regel gefragt, wenn es um Kinder in Krisensituationen geht, dann, wenn es aus bestimmten Gründen nicht mehr möglich ist, dass die Kinder in ihren Herkunftsfamilien verbleiben können.

Das kann von längerer Dauer oder auch in manchen Fällen nur für Tage oder Stunden sein. Angestrebt wird aber ein maximaler Betreuungszeitraum von circa 3 Monaten. Das hat den Grund das nicht zu tiefe Bindungen entstehen. In der Zeit, in der die Kinder von den Pflegeeltern betreut werden, ist es dann möglich, neue Perspektiven für die betroffenen Kinder zu finden. Natürlich wird den leiblichen Eltern, soweit wie möglich, auch ein regelmäßiges Besuchsrecht eingeräumt. Gerade für die Kinder ist das sehr wichtig. Die Betreuung und Pflege von Kindern, die oft aus problematischen Verhältnissen kommen, ist in der Regel kein einfacher Job. Da wird man oft ganz schön gefordert und dieses 24 Stunden am Tag. Das ist nur zu leisten, wenn man die richtige Einstellung und Freude sowie Erfahrung im Umgang mit Kindern hat. Das Zusammenleben, auch mit den eigenen Kindern der Pflegeeltern, ist manchmal nicht ganz konfliktfrei und fordert von den Pflegeeltern oft viel Geduld und Verständnis, gerade in der Zeit, in der sich die Kinder in der „neuen Familie“ einleben müssen.
Natürlich werden die Pflegeeltern in ihrer Tätigkeit von den Mitarbeitern des Jugendamtes unterstützt und beraten. Es gibt spezielle Schulungen und Sprechstunden sowie einen regelmäßigen Austausch mit den anderen Bereitschaftspflegeeltern. Das Jugendamt der Stadt Kamen kooperiert, wenn es um die Unterbringung der in der Regel 0-6 Jahren alten Pflegekinder geht, mit den Städten Bergkamen, Selm und Werne. Zurzeit werden vom Jugendamt in Kamen noch Bereitschaftspflegeeltern gesucht, die sich der zwar anspruchsvollen, aber auch sehr erfüllenden Aufgabe stellen möchten.
Nähere Infos dazu geben gerne Samira Klein Vehne 02307/1483742 und Susanne Schimanski 02307/1483730 für die Stadt Kamen und in Bergkamen kann man sich an Klaus Wächter 02307 965252, Sabine Boden 02307/965409 oder Linda von Brunn 02307/965252 wenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.