Heinz-Werner Meyer bleibt in Kamen in der Erinnerung

Anzeige
Heute wurde im Technopark in Kamen am Schacht Grillo 1 eine Straße nach dem ersten Vorsitzenden des gesamtdeutschen DGB benannt. Feierlich enthüllten Bürgermeister Hermann Hupe und die beiden Kinder von Heinz-Werner-Meyer unter dem Beifall vieler Gäste das neue Straßenschild. 1948 begann er als 16-jähriger eine Ausbildung als Berglehrling auf der Schachtanlage Monopol in Kamen. In den kommenden Jahren fing er an sich gewerkschaftlich und politisch zu betätigen.Trotz der anstrengenden Arbeit unter Tage holte er in der Abendschule sein Abitur nach und studierte im Anschluss Volkswirtschaft.1985 wurde er Vorsitzender der IG Bergbau und Energie. Im Jahre 1990 trat er die Nachfolge von Ernst Breit als Vorsitzender des DGB an. Heinz-Werner Meyer vertrat die SPD im nordrhein-westfälischen Landtag und im Bundestag.
1994 verstarb Heinz-Werner Meyer in Siegburg.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.