Hemmerde: Unfall auf der B1 (von Werl in Richtung Unna) setzt Verkehr kurzzeitig lahm

Anzeige
Auf der B1 kam es in Höhe Unna-Hemmerde zu einem folgenschweren Unfall. Fotos (2): Anja Jungvogel

Kurz vor 7 Uhr ereignete sich im Berufsverkehr ein folgenschwerer Unfall auf der B1, bei Hemmerde in Richtung Unna.

Am Montagmorgen (09.10.2017) fuhr gegen 6.35 Uhr ein 60-jähriger Unnaer auf der Hemmerder Landwehr von Hemmerde kommend in Richtung Werler Straße. Als er hier geradeaus in Richtung Dreihausen weiterfahren wollte, missachtete er die Vorfahrt eines 48 jährigen Fröndenbergers, der die Werler Straße von Unna in Richtung Werl befuhr. Die Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich zusammen und wurden durch die Wucht des Aufpralls in eine Hecke geschleudert.
Beide Fahrer wurden dabei leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 12 500 Euro.
Derweil kam der Verkehr auf der B1 zum Erliegen, was einen langen Rückstau zur Folge hatte.

Hintergrund

Immer wieder kommt es an dieser Stelle zu schweren Verkehrsunfällen; zuweilen auch mit Todesfolge.
Die B1 wird an dieser Stelle, neben dem üblichen Verkehr, als Ausweichstrecke bei Staus auf der parallel verlaufenden Autobahn genutzt.
Fahrer, die aus Hemmerde kommen, finden dann nur schwer die Möglichkeit, sich in den Verkehr auf der Landstraße einzureihen oder die Straße etwa nach Dreihausen zu überqueren. Die B1 ist an dieser Stelle für 70 Km/h freigegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.