Kamen: Feuerwehr hatte Brand am Severinshaus im Griff

Anzeige
Fotos (9): Daniel Magalski

Großeinsatz für die Feuerwehr am Freitagabend: Brandstifter legten gegen 23 Uhr ein Feuer in einer Müllpresse am Severinshaus - direkt unterhalb der Verbindungsbrücke zum Hellmig-Krankenhaus.

Die Feuerwehr war schnell vor Ort. Drei Löschzüge waren im Einsatz. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, die starke Rauchentwicklung aber war auch im angrenzenden Hellmig-Krankenhaus zu spüren.
Dort griffen die Notfallmaßnahmen, vorsorglich wurden Aufzugsanlagen stillgelegt, zusätzliche medizinische Kräfte, Standortleitung und Geschäftsführung umgehend ins Haus gerufen, das Krankenhaus kurzzeitig vom Rettungsdienst abgemeldet.

Patienten in Sicherheit gebracht

Um Rauchbelastungen auszuschließen wurden Patienten der Station, die dem Brand am nächsten lag, vorübergehend in einen anderen Gebäudetrakt gebracht. Gefahren für Patienten oder Beschäftige bestanden aber nicht.
Um 1.15 Uhr wurde der Alarm zurückgenommen und der normale Betrieb im Krankenhaus wieder aufgenommen.
Gesperrt bleibt vorerst der Übergang vom Severinshaus zum Krankenhaus, so dass Patienten und Besuchern allein der Haupteingang an der Nordstraße zur Verfügung steht. Zunächst "muss geklärt werden, welche Schäden an der Verbindungsbrücke entstanden sind und ob tragende Teile beschädigt wurden.", so ein Mitarbeiter der UKBS. Es entstand wohl ein hoher Sachschaden. Menschen kamen nicht zu schaden. Videoaufnahmen der Tatzeit wurden der Polizei übergeben. Die Ermittlungen dauern an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.