Kamener Schützen werden wieder bauen!

Anzeige
Christian Langhorst präsentierte in der letzten Hauptversammlung das geplante Bauprojekt. Foto: privat

Der Schützenverein Kamen nimmt ein großes Bauprojekt in Angriff. Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, hatte der erste Vorsitzende Christian Langhorst, vor einem Jahr eine Vision: Mit dem Anbau einer großen Sporthalle an das bereits vorhandene Objekt, wäre der Verein auch für die nächsten Generationen gut aufgestellt und der Sportbereich für weiter steigende Mitgliederzahlen vorbereitet.

Von der Idee bis zur Planung, war es allerdings ein weiter Weg. Zum Glück fand Langhorst im Vorstand jede Menge Unterstützung. In unzähligen Gesprächen mit Behörden, Ämtern und Architekten, nahm das Bauvorhaben konkrete Formen an und in der letzten Hauptversammlung konnte das Projekt nun im Details vorgestellt werden.
Die neue Halle soll sich mit Fassade und Dach harmonisch an das bereits vorhandene Objekt in der Schützenheide anpassen. „Mit einer Fläche von rund 600 Quadratmetern ist der Verein für die Zukunft gut aufgestellt“, so Christian Langhorst.
Modernste Techniken, wie zum Beispiel LED-Beleuchtung, kommen zum Einsatz. Für Tageslicht sorgt eine bodentiefe Fensterfront auf der Nordseite. Eine Pergola bietet den nötigen Wetterschutz und ein Wintergarten schafft die Verbindung zwischen dem neuen Gebäude und den bereits vorhandenen Sanitäranlagen.
Ein weiteres Highlight des Neubau soll der Hallenboden sein. Er wird nahtlos aus einem Stück gegossen und erhält, neben einer komfortablen Fußbodenheizung, auch eine besondere Oberflächenversiegelung.

In der Mitte soll das Wappen des SV-Kamen glänzen.

„Diesen Boden wird man in Zukunft natürlich nur mit Filzpantoffeln betreten dürfen“, bemerkte Langhorst augenzwinkernd.
Die Halle werde außerdem so konzipiert, dass sie auch für Kinderbetreuung, Seniorensport und ähnliche Aktivitäten geeignet sei.
„Da sich unter den Mitgliedern des Vereins viele Fachkräfte befinden, werden sich alle, wie es im Kamener Verein üblich ist, beim Bau der Halle einbringen“, versicherte der erste Vorsitzende.
Nach seiner eindrucksvollen Präsentation, waren alle Mitglieder restlos überzeugt und der Antrag zur Umsetzung wurde einstimmig angenommen. Baubeginn soll bereits zum Ende des Jahres sein, so dass mit der Fertigstellung Ende April 2017 zu rechnen sei.
„Sportliche Aktivitäten, sowie das Schützenfest und auch der Gastronomiebetrieb werden übrigens durch die Baumaßnahmen nicht beeinträchtigt“ erklärte Christian Langhorst abschließend.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.