Kokain im Wert von über 83.000 Euro

Anzeige
Foto: Zoll

Zollbeamte kontrollierten einen holländischen Autofahrer uf der A 2 bei Bönen (Parkplatz Kolberg) und fanden in der Seitenverkleidung des Wagens Drogen, die einen Straßen-Verkaufswert von fast 100.000 Euro haben.

Der 26-jährige niederländische Fahrer gab an, er sei auf dem Weg von Rotterdam nach Berlin, um Verwandte zu besuchen. Aufgrund seines nervösen Verhaltens entschlossen sich die Zöllner, das Fahrzeug genauer unter die Lupe zu nehmen.
Bei der Durchsicht des Fahrzeugs fanden sie dann hinter der Seitenverkleidung der Fahrerseite ein in Frischhaltefolie eingewickeltes Paket mit einem weißen Pulver.
Der durchgeführte Drogenwischtest zeigte eine positive Reaktion auf Kokain.
"Insgesamt befanden sich 1.214 Gramm Kokain in dem Paket. Die sichergestellten Drogen haben einen Straßenverkaufswert von über 83.000 Euro", so Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund.
Der junge Niederländer wurde vorläufig festgenommen und in Polizeigewahrsam nach Hamm gebracht.
Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einfuhr einer nicht geringen Menge von Betäubungsmitteln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.