"Niemand will alleine sterben“

Anzeige
Jeder ehrenamtlicher Helfer in der Hospizarbeit ist ein Licht der Hoffnung. Foto: Gemeinde Bedburg-Hau

In Kursen des Kamener Hospizvereins lernen Ehrenamtliche, wie man Menschen beim Sterben begleiten kann. Der Sterbende soll sich nicht alleingelassen fühlen. Auch die Angehörigen erfahren Entlastung durch die Hospizarbeit. Der nächste Befähigungskurs für ehrenamtliche Sterbebegleiter beginnt am 4. November. Zuvor lädt der Kamener Hospizverein am 1. September, 19 Uhr, zu einer Infoveranstaltung in die Kämer Straße 35 ein.

Es ist eine herzliche Einladung an alle Menschen, die sich mit dem Thema Krankheit, Sterben und Tod auseinandersetzen möchten; für diejenigen, die sich für eine Mitarbeit im ambulanten Hospizdienst, auf der Palliativstation oder im stationären Hospiz, das noch in diesem Jahr in Unna eröffnet werden soll, interessieren.

Befähigungskurs für ehrenamtliche Sterbebegleiter

„Auf Wunsch besuchen wir schwerstkranke und sterbende Menschen zu Hause oder dort, wo sie es wünschen“, erklärt Barbara Divis (Koordinatorin des Hospizvereins) die ehrenamtliche Tätigkeit. „Wir gehen auch in Einrichtungen der Alten- bzw. Behindertenpflege oder auch ins Krankenhaus.“

Unterstützung und Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen

Ziel ehrenamtlicher Sterbebegleitung ist es die letzte Lebensphase Sterbender so zu gestalten, dass sie möglichst selbst bestimmt verläuft und von der notwendigen Fürsorge begleitet wird.
Sterbende Menschen und ihre Angehörigen sind vielen unterschiedlichsten Belastungen ausgesetzt. Dazu zählen medizinisch-pflegerischer und psychosoziale Aspekte.
Dier Kamener Hospitzdienst soll dabei ehrenamtlich mitmenschliche Hilfe gewähren und jedem Einzelnen - unabhängig von Weltanschauung, Nationalität und Konfession - zur Verfügung stehen.

Inhalte und Themen des Kurses werden sein:

- Eigene Auseinandersetzung mit Sterben, Tod, Trauer und Abschiednehmen
- Schulung der Wahrnehmung und des Zuhörens
- Kommunikation und Grundregeln des helfenden Gespräches
- Umgang mit Konflikten, Krisen
- Selbstsorge, Spiritualität
- Biografiearbeit und eigene Handlungsmuster
- Infoabende zu verschiedenen Themen

Weitere Informationen erteilt Barbara Divis unter Tel. 02307 / 234612
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.