Sankt Martin mal anders - mit Bärenhöhle und Fischparadies

Anzeige
Auch zum Lichterfest gehörte das gemeinsame Lieder singen. (Foto: privat)
Kamen: Atlantis |

Das St.- Martins-Fest ist im Familienzentrum Atlantis an der Ludwig-Schröder-Straße in Kamen schon immer eines der Höhepunkte im ereignisreichen Kindergartenjahr gewesen. In diesem Jahr hat sich das Team dazu etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Statt des sonst üblichen Laternenzugs lud man Eltern, Kinder, Verwandte und Freunde zum Lichterfest ein. Dafür verwandelte sich das Familienzentrum an der Lüner Höhe in eine leuchtende Tierwelt.

Alle Eltern hatten dazu mit ihren Kindern Tiermotivlaternen gebastelt. Diese beleuchteten zum Lichterfest den Weg um das Gelände des Familienzentrums, wo überall hinter den Fenstern Tierüberraschungen warteten. Ein beleuchtetes Fischparadies, ein Ententeich, ein Zoo, Waldtiere, eine Bärenhöhle und ein ganzer Dinopark waren zu entdecken.

Und natürlich gab es auch ohne Laternenumzug wie immer die beliebten (und superleckeren) Brezel und und dazu Kakao.

Im Familienzentrum werden Kinder aus vielen Nationen und mit verschiedenen Religionszugehörigkeiten betreut. Daher hat man sich vor Jahren entschieden, das Fest ohne religiösen Hintergrund zu feiern. Und doch geht es darum, gemeinsam etwas Schönes zu erleben - und miteinander zu teilen. Ganz im Sinne des heiligen Martin...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.