Spontan-Evakuierung nach Bombenfund in Overberge

Anzeige
Bei Bauarbeiten an der Landwehrstraße in Overberge wurde überraschend eine 250 Kilo schwere Bombe aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt. Foto: Lückmann

Große Aufregung in Overberge nach einem Bombenfund auf der Landwehrstraße. Seit Wochen laufen dort die Bauarbeiten zur Erstellung eines Mehrfamilienhauses. Bagger bewegten am gestrigen Mittwoch Erdmassen, um Platz für die geplanten Kellerräume zu schaffen. Dabei stießen die Bauarbeiter auf einen harten Gegenstand und stellten die Arbeiten umgehend ein.

Die Polizei leitete eine sofortige Evakuierung der Anwohner ein und sperrte die Landwehrstraße zwischen der Werner Straße und der Hansastraße.
Beamte und Mitarbeiter der Stadt Bergkamen klingelten bei den überraschten Anwohnern und baten sie, ihre Wohnungen umgehend zu verlassen.
Ältere und kranke Bürger konnten sich per Krankenwagen abholen lassen. Außerdem hatte die Stadt Bergkamen die Turnhalle an der Hansastraße zur Verfügung gestellt. Hier fanden sich einige Bürger ein.
Die Entschärfung der 250 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe dauerte rund drei Stunden. Danach wurden die Sperrungen aufgehoben und alle Anwohner konnten unversehrt in ihre Wohnungen zurück.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.