Tina on Tour: Porto - schwer zu beschreiben und leicht zu erleben

Anzeige

Zurück in heimischen Gefilden muss ich die ganzen Erlebnisse der vergangenen vier Tage erst einmal in Ruhe Revue passieren lassen. So viel habe ich gesehen, so viele Neues gelernt und so viele Impressionen einer Stadt, die sich nur schwer mit Worten beschreiben läßt, mit zurück nach Hause genommen.

Porto ist nicht modern und nicht alt, nicht schön aber auch nicht häßlich, nicht laut und nicht leise, nicht pulsierend aber auch beleibe nicht langweilig. Porto ist einfach Porto. Geht man mit offenen Augen durch die Stadt, entdeckt man an jeder Ecke ewas anderes: Kirchen, historische Gebäude, Plätze und Brunnen, den Douro-Fluss, die Portwein-Keller. Viel Traditionelles wird im moderenen Gewand präsentiert - moderne Kunst und Architektur wird mit dem Alten in Einklang gebracht.
Nicht zu verachten ist die typische portugiesische Küche, die Weine und natürlich der Portwein, der dieser faszinierenden Stadt seinen Namen zu verdanken hat.
Schauen Sie selbst in unserer Bildergalerie, was Porto alles zu bieten hat.
0
2 Kommentare
95
jusuf ö aus Kamen | 18.03.2013 | 17:23  
2.626
Martina Abel aus Kamen | 18.03.2013 | 18:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.