Vermisste Seniorin in Unna-Massen gefunden

Anzeige
Der Polizeihubschrauber entdeckte die Seniorin auf einem Feld liegend in Unna-Massen. Archiv-Foto: Werner Zempelin

Am Montagmorgen, 25. April, wollte eine 78-jährige Kamenerin, die an Alzheimer erkrankt ist, nur kurz um die Ecke zur Bäckerei gehen, um Brötchen zu kaufen. Dort kam sie allerdings nicht an und war fortan spurlos verschwunden. Knapp 30 Stunden später wurde sie lebend gefunden.

Nach der Vermisstenmeldung organisierte die Polizei einen groß angelegte Suchaktion. Denn aufgrund der Wetterlage mit abendlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt war Gefahr im Verzug.
Sogar ein Polizeihubschrauber musste hinzugegezogen werden, dieser umkreiste Methler und ein Feld zwischen Heeren und Bönen. Bis in die frühen Morgenstunden dauerte die Suche und musste schließlich ergebnislos abgebrochen werden.

Gegen 13 Uhr wurde sie gefunden

Es war zudem nicht auszuschließen, dass die Vermisste mit Bus und Bahn unterwegs gewesen sein könnte. Gegen 13 Uhr wurde sie dann in Unna-Massen gefunden. Eine Zeugin hatte sich gemeldet und gab an, dass sie die Seniorin am Montag in Massen gesehen habe. Als sie am nächsten Tag die Suchmeldung in der Presse gelesen hatte, verständigte sie die Polizei. Daraufhin wurde der Polizeihubschrauber noch einmal losgeschickt. Dieser entdeckte die 78-Jährige in der Nähe der der Flüchtlingsunterkunft, auf einem Feld liegend. Sie schien leicht unterkühlt zu sein, ansonsten war sie wohlauf. Zur weiteren Betreuung wurde sie dann in ein Krankenhaus gebracht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.