Wie soll das neue Einkaufszentrum heißen?

Anzeige
Architektin Regina Bieber (3.v.l.) stellt gemeinsam mit Bürgermeister Herrmann Hupe (2.v.l.) das Einkaufszentrum bei der Grundsteinlegung vor.
Kamen: Hertie-Kaufhaus |

Die Bagger rollen: Die Bauarbeiten am neuen Einkaufszentrum mitten im Herzen von Kamen laufen auf Hochtouren. Anfang nächsten Jahres soll die Übergabe sein. Doch welchen Namen wird das Gebäude dann eigentlich tragen?

In den ersten Unterlagen trug das Einkaufszentrum noch den Arbeitstitel „Kamen Quadrat“. Unter diesem Namen wurde das Projekt am 19. März 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. Mittlerweile steht aber auch der Name „Neue Mitte Kamen“, den auch die Eigentümerfirma aus Schwerte trägt, im Raum. Das Projekt wurde über Jahre hinweg angebahnt. Mit der Architektin Regina Bieber gab es von Anfang an eine enge Zusammenarbeit.

Die Bauarbeiten kommen gut voran. Viele Großgeräte sind auf der Baustelle im Einsatz, auf der sich noch einige Reste des alten Gebäudes befinden. Kamens Pressesprecher Hanno Peppmeier geht davon aus, dass der Bauplan eingehalten wird. Auch bei Bauarbeiten am Severinshaus ist an der einen Stelle noch abgerissen worden, während an anderer Stelle schon gebaut wurde.

Der Eigentümer „Neue Mitte Kamen“ geht von 44 Arbeitswochen aus. Die Übergabe ist demnach für Anfang des nächsten Jahres vorgesehen. Die Namensfindung laufe noch, wie Peppmeier erklärt. „Momentan ist noch offen, welche Bezeichnung endgültig verwendet wird.“ Auch Architektin Regina Bieber betont, dass der Name noch nicht feststeht. „Im Moment trägt das Projekt den Titel ‚Neue Mitte Kamen‘, das ist aber nicht der endgültige Name.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.