Wirtschaftsjunioren Deutschland: Goldene Juniorennadel für Jürgen Wallinda-Zilla

Anzeige
Jürgen Wallinda-Zilla erhielt die Goldene Juniorennadel samt der dazugehörigen Urkunde aus den Händen von Dirk Rutenhofer (2. v.l.). Verliehen wurde die höchste Auszeichnung der Wirtschaftsjunioren Deutschland im Rahmen des monatlichen Treffens der WJ Dortmund Kreis Unna Hamm, an dem auch „Past President“ Marco Di Venanzio (links) und der Landesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren NRW, Roman Senga, (rechts) teilnahmen. Foto: Stephan Schütze
Dortmund/Kreis Unna/Hamm. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland haben die „Goldene Juniorennadel“ an Jürgen Wallinda-Zilla verliehen. Der Dortmunder Kommunikations-Experte erhielt die Ehrung für sein herausragendes Engagement für den heimischen Kreis sowie den Verband insgesamt. Die Goldene Juniorennadel ist die höchste Auszeichnung, die die Wirtschaftsjunioren Deutschland als größter Verband junger Unternehmer und Führungskräfte vergeben.
„Wir freuen uns, Jürgen Wallinda-Zilla stellvertretend für den Bundesvorstand die Goldene Juniorennadel überreichen zu dürfen. Er erhält sie unter anderem für die Entwicklung und die federführende Umsetzung des preisgekrönten „Image-Wettbewerbs“, stellte Dirk Rutenhofer im Rahmen seiner Laudatio heraus. Als ehemaliger Vorsitzender der WJ holte der Geschäftsführer der Weckbacher Sicherheitssysteme GmbH Wallinda-Zilla im Jahr 1999 in den damaligen Vorstand. Während seiner fünfjährigen Vorstandszeit etablierte der PR-Profi das bis dato nicht existente Ressort Öffentlichkeitsarbeit bei den WJ Dortmund Kreis Unna Hamm und leitete es. „Mit Jürgen Wallinda-Zilla ist eine neue Ära im Verein angebrochen. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir noch heute regelmäßig in den lokalen Medien vertreten sind“, so Rutenhofer weiter.Einwichtiger Grundstein war der bereits erwähnte „Image-Preis“, den der heute 53-Jährige ins Leben rief und der nicht nur auf Landes- und Bundesebene (1999 und
2000) von den WJ ausgezeichnet wurde, sondern auch mit dem zweiten Platz
beim Weltkongress (2001) des internationalen Dachverbandes der WJ, dem „Junior Champer International“, geehrt wurde.
„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und bin dankbar, damals die Wirtschaftsjunioren kennengelernt zu haben. Die Mitgliedschaft war einer der zentralen Grundpfeiler dafür, dass mein Unternehmen zu dem werden konnte, was es heute ist. Zudem bewirken die Mitglieder mit ihrem sozialen und gesellschaftlichen Engagement viel Gutes für die Region und die Menschen, die hier leben“, so Wallinda-Zilla.
Der damals überaus populäre Image-Preis war als Wettbewerb konzipiert. Gemeinsam mit den Ruhr Nachrichten als Medienpartner gingen die WJ damals auf die Suche nach der „pfiffigsten Image-Idee des Jahres“. Dahinter steckte die Zielsetzung, das Bild des Unternehmers in der Öffentlichkeit zu stärken und den Blick der Bevölkerung auf imagebildende Aktivitäten zu lenken. Die Menschen im Kammerbezirk reichten dabei ihre Vorschläge zu „preisverdächtigen“ Unternehmen ein. Im Schnitt wurden so jährlich rund 200 Unternehmen für den Preis vorgeschlagen. Der Gewinner wurde im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung ausgezeichnet.
Auch heute noch ist Wallinda-Zilla bei den WJ präsent. Hinzu kommt, dass er stets eine Mitarbeiter*In seiner Agentur zu den WJ entsendet. Diese waren zuletzt durchgehend im Vorstand des Vereins aktiv. „Als Fördermitglied ist Jürgen Wallinda-Zilla uns sehr verbunden und engagiert sich nach wie vor für die Belange des Vereins. Darüber freuen wir uns sehr und gratulieren herzlich zur Goldenen Juniorennadel“, betonte Marco Di Venanzio, Past-President der WJ Dortmund Kreis Unna Hamm.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.