Zeitarbeitsfirmen; Segen oder moderne Sklaverei?

Anzeige
Vorab:
ich denke, wenn man eine gute Ausbildung hat und weiß was man will sind Zeitarbeitsfirmen ein Segen.
Denn man kommt in Firmen und Positionen, in die man sonst so nicht hingekommen wäre.

Nun aber zur Geschichte meiner Freundin;

ungelernte Kraft, die durch eine der bekanntesten Zeitarbeitsfirmen Deutschlands an eine gute Stelle zu kommen dachte.

Nur nutzen viele Firmen, besonders die großen Dienstleister, Zeitarbeitsfirmen um unkompliziert an Mitarbeiter zu kommen und diese dann auch wieder unkompliziert los zu werden.

Ein Tag krank, eine Quote nicht erfüllt, oder etwas zu viel verlangt und die Zeitarbeitsfirma kriegt einen zurück.

Die Zeitarbeitsfirma möchte natürlich sofort denjenigen loswerden um ihn nicht umsonst bezahlen zu müssen, wenn kein geeigneter anderer Arbeitgeber zur Hand ist und versucht zu kündigen ohne sich selbst zu Schaden.

Ich habe meine Freundin eindringlich gewarnt, keinen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Irgendwie hat die Zeitarbeitsfirma es aber geschafft sie davon zu überzeugen, dass es das beste für sie wäre.
Wegen dem Aufhebungsvertrag war sie drei Monate beim Arbeitsamt gesperrt.
Auf meinen eindringlichen Wunsch überprüfte sie ihre Gehaltsabrechnungen und stellte fest, das ihr einiges an Lohn vorenthalten wurde und konnte diese einklagen.

Dies ist kein Einzelfall. Gerade diese bekannteste Zeitarbeitsfirma in Deutschland ist in Verbraucherzentralen für diese Maschen bekannt.
Es gab auch öfter im Fernsehen Beiträge darüber.

Es gibt vieles was man über Zeitarbeitsfirmen wissen muss, bevor man einen Vertrag unterschreibt.
Auf Wunsch gehe ich gerne in einem weiteren Beitrag darauf ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
30
Manfred Pokoj aus Kamen | 08.12.2014 | 19:04  
605
Aysegül Yörük aus Kamen | 08.12.2014 | 22:52  
30
Manfred Pokoj aus Kamen | 09.12.2014 | 05:58  
605
Aysegül Yörük aus Kamen | 09.12.2014 | 12:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.