Zoll stellt Kokain-Dealer auf der A 2

Anzeige
Im hohlen Spazierstock befand sich in einem Tütchen ein Gramm Kokain.

Die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund zogen am Nachmittag des 13. Januar einen in Deutschland zugelassenen Pkw auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover aus dem fließenden Verkehr auf den Pendlerparkplatz „Dollberger Straße“.

Bei der Überprüfung des Wagens fanden sie im Kofferraum des 69- jährigen Deutschen eine Tragetasche mit 362 Gramm Amphetamin und weitere 42 Tütchen mit insgesamt 86 Gramm Amphetamin. Einen Spazierstock mit einem goldfarbenen Elefantenknauf führte der ältere Herr ebenfalls mit. Der Knauf des Spazierstocks ließ sich durch Drehen vom Holzschaft lösen. Im hohlen Spazierstock befand sich in einem Tütchen ein Gramm Kokain.
„Insgesamt wurden knapp 450 Gramm Amphetamin und 1 Gramm Kokain mit einem Straßenverkaufswert von mindestens 5.200 Euro beschlagnahmt“, so Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund.
Der Beschuldigte wurde gegen 16.30 Uhr wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorläufig festgenommen.
Weitere Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen. Aus ermittlungstaktischen Gründen erfolgt eine Veröffentlichung erst heute.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.