Seseke stark angestiegen: Nach Dauerregen jetzt Hochwassergefahr

Anzeige
Hochwasser der Seseke in der Innenstadt von Kamen (NW), am Donnerstag (23.02.17). Die Seseke ist ein linksseitiger Nebenfluss der Lippe in Nordrhein-Westfalen. Foto: Stefan Kuhn/Lippeverband

So schnell kann sich die Wetterlage drehen – und damit die Pegelstände von Flüssen und Bächen: Nach monatelangem Niedrigwasser in der Region ist die Lippe seit gestern stark angeschwollen.

Die Pegel steigen so rasch, dass die „Hochwasserampel“, die dem Lippeverband als Frühwarnsystem dient, von „Grün“ auf „Gelb“ umgesprungen ist.
Auch die Nebenläufe der Lippe sind z.T. stark gestiegen: So steht die Seseke an der Ostenallee im Zentrum von Kamen aktuell bei 1,70 m – noch Anfang der Woche waren es 50 cm.
0
1 Kommentar
777
Rolf Lepke aus Kamen | 24.02.2017 | 13:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.