Seseke wird Eingangstor Kamens

Anzeige
Kamen: Sesekedamm | Bei einer Pressekonferenz am vergangenen Montag hat der Bürgermeister von Kamen, Hermann Hupe, seine neuen Ziele und Wünsche für die Seseke vorgestellt.
Er plant in dem Bereich von der Partnerschaftsbrücke bis zur Maibrücke mehr kulturelles Leben in die Stadt zu bringen. Es werden die Zäune weggerissen, damit eine Treppe gebaut werden kann, die ins Wasser führt. Da das Wasser in der Seseke mittlerweile wieder sauber sein soll, kann man dort z.B. mit seinem Hund spazieren gehen.
Auf der anderen Seite der Seseke, wo auch der Kreisverkehr ist, soll ein Festplatz für Straßenkünstler, Musiker und Theater geschaffen werden.
Um das alles noch ein bisschen besser zu machen, wird vorraussichtlich dort auch ein Gastronomieviertel entstehen. Das ganze soll dann sozusagen das neue Eingangstor der Stadt werden.
Wenn alles nach Plan geht, beginnt der Bau 2014.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.