Straßensperren durch wandernde Kröten

Anzeige
Die Kröten wandern wieder.... (Foto: L.Stallknecht/pixelio.de)

Die Temperaturen steigen, die Nächte werden weniger kalt - Zeit für die Kröten, aus ihrer Winterstarre aufzuwachen.

Bei Anbruch der Dunkelheit machen sie sich auf den Weg zu ihren angestammten Laichgewässern. Pech, wenn die Kröten dabei eine Straße überqueren müssen. Damit die Tiere sicher über gefährliche Straßenabschnitte gelangen, bemühen sich der Naturschutzbund und andere Amphibienfreunde - mit Unterstützung der Stadt Kamen - dass die Tiere sicher über gefährliche Straßenabschnitte gelangen. Zumeist werden die Bereiche mit Krötenschutzzäunen gesichert - der Aufbau ist in Planung. Das betrifft im Stadtgebiet die folgenden Bereiche: Schillerstraße / Nordlünerner Straße, Schattweg (Heerener Holz), Derner Straße (Eisenbahnbrücke), Gutenbergstraße (Hallenbad).

Straßensperrungen am Galgenberg

Damit die Kröten sich auch unbeschadet fortpflanzen können, wird im Bereich Galgenberg / Ostenfeldmark eine nächtliche Straßensperrung von 19 bis 6 Uhr eingerichtet. Natürlich ist dieser Bereich ausgeschildert. Je nach Wetterlage kann sich die Sperrung über drei bis sechs Wochen erstrecken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.