Die Terrorakte zu Sylvester! Die gewünschten Folgen? Eine Gewaltwelle gegen Muslime und Fremde

Anzeige
Als ich vor einem Jahr "Was ist denn nur los" schrieb und veröffentlichte, habe ich in einigen Kapiteln die Mentalität und Beweggründe
von radikalisierten Menschen bezugnehmend auf Pegida und Islamisierung beschrieben.
Ich stellte mir auch die Frage, was die Terroristen mit besonders gewalttätigen Taten, medienwirksam inszeniert, bezwecken.
Ich überlegte, dass die Gewalt gegen Frauen und Kinder auch die teilnahmslosesten Menschen aufregen und zur Aktionen gegen den IS
veranlassen sollten. Je mehr gegen den IS vorgegangen wird, desto mehr Zulauf würden sie bekommen, denn sie würden beweisen, dass
der Westen Moslems nicht mag. Je gewalttätiger der IS wurde, desto lauter haben sich aber Moslems von IS distanziert und einige, die vor IS Angst
haben, rechtpopulistisch orientiert. Das diese Spirale zum Mob führen wird habe ich vor einem Jahr auch in Worte gefasst, hatte jedoch die Hoffnung,
dass dem immer noch entgegen gewirkt werden kann.

Die Taten vom Sylvester, bundesweit, zeigen mir einen organisierten Terrorakt.

Was nun folgen kann sind Gewalt und Ausschreitungen gegen Muslime und Fremde. Ich nehme eine Angst wahr, die gesunden Menschenverstand ausschalten kann.

Ein paar Tausend Muslime, erzeugen durch Gewalt und Terror, Angst gegenüber knapp zwei Milliarden Muslimen.

Die Terrorakte in Europa werden eine Gewaltwelle bei verängstigten Menschen gegen Muslime und fremd aussehende Menschen auslösen.
Eine Welle der Gewalt gegen Muslime und fremd aussehende Menschen wird Angst und Radikalisierung bei einigen Verlorenen auslösen.

Während auf der einen Seite eine peinliche Diskussion darüber läuft, wer wo wieviel vergewaltigt und wer wo warum wieviel redet oder nicht redete bisher.....
ist auf der anderen Seite ein wütender Mob, frustriert und immer Gewaltbereiter.

Ein taktischer Erfolg für die Terrormiliz.

Auf der einen Seite Gewalt und Ausschreitungen in Europa, die das Ansehen und das Gefühl der Sicherheit und Freiheit der Menschen zerstören und auf der anderen Seite neue Mitglieder, die aufgrund des Hasses, das ihnen entgegenschlägt offen für Radikalisierung werden.

Während der eine wieder ein "Pack" hat, das bereinigt und beseitigt werden muss, hat der andere Angst, weil er als "Pack" angesehen wird aber nur Deutschland als Heimat kennt.

Angst ist immer ein schlechter Berater.

Ich fordere Politik und alle Zivilorganisationen auf, ganz offen mit allen Taten umzugehen und aktiv gegen Angst und Radikalisierung in allen Lagern zu arbeiten.
Ich bin bereit und stelle mich zur Verfügung an Organisationen mitzuwirken, um aufzuklären, zu organisieren und zu helfen.


Ich hoffe das demnächst, alle Menschen die in Deutschland ankommen und Asyl beantragen mit einer Ausweiskarte ausgestattet werden, in der Bild und Fingerabdrücke gespeichert werden. Dies wird den Betroffenen helfen sich auszuweisen und den Behörden effektiver zu arbeiten.

Ich weiß, dass Ausländer mit unbefristeter Aufenthaltsberechtigung bei der Ausländerbehörde eine Ausweiskarte mit Bild und Fingerabdruckentnahme bekommen.
Geht ganz einfach und schnell.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.697
Volker Dau aus Bochum | 30.01.2016 | 18:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.