Flop der Woche: Hohe Grund- und Gewerbesteuerhebesätze im Kreis Unna

Anzeige
Bürger und Firmen aus dem Kreis Unna zahlen im Landesvergleich hohe Grund- und Gewebesteuer. Foto: Archiv

Die Grund- und Gewerbesteuerhebesätze sind im Vergleich zu anderen westfälischen Städten bei uns hoch.

Bei der Grundsteuer B für Haus- und Wohnungseigentümer gelten gerade in ländlichen Regionen teilweise Sätze von unter 300 Prozent, während sie im Kreis Unna mitunter bei mehr als 800 liegen.
Mitentscheidend für die Höhe ist häufig die Finanzlage der Kommunen. So erhöhen gerade finanzschwache Städte und Gemeinden die Steuersätze, um zusätzliche Einnahmen zu erzielen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.