Flop der Woche: I-Männchen haben große Sprachdefizite

Anzeige

Gut 24 Prozent, also ein Viertel aller Kinder im Kreis Unna, weist Sprachstörungen auf. „Wer schlecht spricht, dessen Lese- und Schreibleistung wird auch schlecht sein“, weiß der ehemalige Lehrer und Krimiautor Heinrich Peuckmann.

„Ich wohne in Kamen, hier ist die Situation mit über 27 Prozent besonders schlimm. Lese- und Literaturförderung? - Fehlanzeige! Ein mit Kulturamt, Bücherei, Schulen und Jugendzentren abgestimmtes Programm ist in Kamen dringend erforderlich. Aber nicht nur die Politiker, auch die Eltern sind gefordert,“ erklärt Peuckmann.
Schulärztin Petra Krenscher präsentierte das erschreckende Ergebnis nach der offiziellen Schuleingangsuntersuchung von rund 3.200 Kindern im Kreis Unna.
Sie rät Eltern, ihre Kinder weniger Zeit vor dem Fernseher verbringen zu lassen.
Das würde zudem vielleicht ein weiteres Problem lösen: Denn jeder zehnte Erstklässler im Kreis Unna ist übergewichtig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.