Kontakt in die Heimat: Freies Wlan in Flüchtlingsunterkunft

Anzeige
Von links - Jörg Mösgen (1. Beigeordner der Stadt Kamen), Ralf Schütte (Heli Net Geschäftsführer) und vierter von links - Hermann Hupe (Bürgermeister der Stadt Kamen) Sie freuen sich mit den Flüchtlingen über diese Kontaktmöglichkeiten zur Heimat
Kamen: Die Flüchtlingsunterkünfte in Kamen | Ab sofort verfügen Flüchtlinge, die im ehemaligen Seniorenwohnheim „Am Schwimmbad“ untergebracht sind, über freies WLAN.

Ermöglicht wurde dies vom TK-Anbieter Heli Net. „Wir kennen die Heli Net als starken und verlässlichen Partner.“ Einmal mehr beweise die gute Kooperation und zügige Realisierung des Projekts „Freies WLAN für Flüchtlinge“ die enge Zusammenarbeit mit Heli Net.
„Ich freue mich aufrichtig, dass die zu uns geflüchteten Menschen nun die Möglichkeit erhalten, mit der Heimat Kontakt aufzunehmen“, erklärt Bürgermeister Hermann Hupe.

HeLi NET-Geschäftsführer Ralf Schütte weiß um die Vorteile der HotSPOTs für die 100 Flüchtlinge, die seit Anfang November in der Flüchtlingsunterkunft (FU) Am Schwimmbad 6 leben:
» „Wir statten momentan viele Unterbringungseinrichtungen in unserer Region mit WLAN aus, um den Flüchtlingen das Leben ein wenig zu erleichtern. Oftmals ist es für diese Menschen ansonsten schwierig, den Kontakt in die Heimat aufrecht zu halten.“ Drei Accesspoints sorgen dort nun für freies WLAN ohne Hindernisse.

HeLi NET sponsert die Aktion so lange es die Flüchtlingsunterkünfte gibt. Gleiches gilt übrigens auch für die FU im Mausegatt 3. Hier wurden zwei Accesspoints installiert.

Foto © Jürgen Thoms
17.12.15 14:16:38
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
10.199
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 17.12.2015 | 18:24  
9.720
Jürgen Thoms aus Unna | 19.12.2015 | 19:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.