Kreis Unna: AWO-Beschäftigte wieder im Streik

Anzeige
Erzieher und Pfleger der AWO streiken. Wie hier auf dem Archivfoto vom Streik der Mitarbeiter im öffentlichen Dienst (2011) ruft die Gewerkschaft auf. (Anja Jungvogel)

Nach dem zweitägigen Warnstreik im September (siehe Bericht vom 9. September), sind die Beschäftigten am Donnerstag, den 23.10.2014 der Arbeiterwohlfahrt wieder zum Streik aufgerufen.

Die Beschäftigten des Wohlfahrtsverbandes wehren sich mit diesem erneuten Warnstreik gegen eine Abkopplung ihres Tarifvertrages vom öffentlichen Dienst und fordern die Erhöhung der monatlichen Einkommen um einen Sockelbetrag von 100 Euro zuzüglich 3,5 Prozent, die Erhöhung der Auszubildendenvergütungen um 100 Euro monatlich sowie einen Tag mehr Urlaub.
Zum Schutz der Bewohner in den Seniorenzentren sind Notdienste vorgesehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.