+++ Aktuell: Evakuierung bei Bombenentschärfung in der City +++

Anzeige

Mehr als 200 Feuerwehrleute sind heute Vormittag im Einsatz, damit die Straßen und Häuser um Bogenstraße und Mechelnkamp evakuiert werden. Rund 3000 Bürger sind von dieser Maßnahme, während der Bombenentschärfungen, betroffen.

Eigentlich sollte bis 11 Uhr alles geräumt und die Bombenentschärfung bis spätesten 12.30 Uhr "vom Tisch" sein.
"Aber das werden wir bis zu dieser Uhrzeit nicht schaffen", erklärt ein Feuerwehrmann. Schon jetzt sei absehbar, dass der Zeitplan nicht eingehalten werden kann. "Manche Leute weigern sich hartnäckig, ihre Wohnungen zu verlassen."

Post kann nicht zugestellt werden

Probleme gibt es heute wohl auch bei der Zustellung der Post im betroffenen Bezirk. Ein Postbote wusste vom der Bombenentschärfung gar nichts und musste verärgert seine große Fahrradtasche voller Briefe und Päckchen wieder mit zurücknehmen.

Sport fällt heute aus

Am Gymnasium Kamen läuft der Schulbetrieb derweil ganz normal. Lediglich der Sportunterricht muss wegen der Vorsichtsmaßnahmen des Kampfmittelräumdienstes, der trotz dreier Bomben nur mit einem Team vor Ort ist, ausfallen.

Zufluchtsort Konzertaula

In der Konzertaula werden vom DRK und den Rettungsassistenten diejenigen betreut, die nicht gut zu Fuß sind oder nicht selbständig ihre Wohnungen hätten verlassen können. Im städtischen Sammelquartier in der Konzertaula fanden sich nur zögerlich evakuierte Kamener ein. Etwa 30 waren es am Ende. Eine ältere Dame brachte sogar ihre Katze mit, um sie nicht der Gefahr auszusetzen.

Geisterstimmung im Stadtviertel

Im Augenblick herrscht Geisterstimmung im Viertel. Doch heute Mittag schon soll der Spuk vorbei sein und die Bürger dürfen dann zurück in ihre Wohnungen.

Hellmig Krankenhaus teilweise evakuiert

Das Hellmig Krankenhaus ist diesmal soweit betroffen, dass die Krankenzimmer im hinteren Bereich geräumt werden mussten und die Patienten nach vorne umziehen mussten. Eine gänzliche Evakuierung des Krankenhauses sei nicht nötig gewesen.

Hier gehts zur Bombenentschärfung von 2011
Weitere Infos zur Bombenentschärfung von HEUTE

Dass bei einer Bombenentschärfung nicht unbedingt alles reibungslos ablaufen muss, zeigt die missglückte Aktion in Göttingen vor drei Jahren. Dabei kamen drei Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes ums Leben, da die Bombe explodierte. Eine Bombenentschärfung ist also keinesfalls ein Routinefall.
0
2 Kommentare
6
Anja Gentzel aus Witten | 06.06.2013 | 23:46  
Anja Jungvogel aus Kamen | 07.06.2013 | 14:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.