Achtung: Wieder Falschgeld im Umlauf

Anzeige

Falschgeld jetzt auch in NRW: In Siegen und im Kreis Olpe sind in den vergangenen Wochen gefälschte 20er und 50-Euro-Scheine aufgetaucht. Die Kriminalpolizei ermittelt und warnt vor weiteren Betrugsfällen.

Stand: 21. Januar 2015: Die "Blüten" ließen sich nach Aussagen der Betroffenen nur schwer von echten Scheinen unterschieden. Daher die Warnung: Bei Verdacht auf Falschgeld sofort die Polizei verständigen!.
Was viele auch nicht wissen: Wer Falschgeld entgegennimmt und es nicht sofort bemerkt, bekommt keine Entschädigung. Darüber hinaus sei es eine Straftat, das Falschgeld weiterzugeben.
Verdächtige Personen sollten möglichst bis zum Eintreffen der Polizei aufgehalten werden.

Falschgeld erkennen

"Machen Sie den Blütentest"
Die Polizei rät, Geldscheine genau zu prüfen. Neben der Kontrolle der Sicherheitsmerkmale nach dem Prinzip "Fühlen-Sehen-Kippen" können auch ein Banknotenprüfgerät oder eine Vergleichsnote helfen. Bestehen weiterhin Zweifel kann die jeweilige Hausbank oder eine Filiale der Deutschen Bundesbank das Geld überprüfen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.