Auch Schnittblumen aus fairem Handel

Anzeige
Alle Aktiven der Meinungsumfrage bekamen von Umweltberaterin Heike Herzig zum Dank eine faire Rose geschenkt.
Am 02.06.2016 haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 b der Hauptschule Kamen anhand von großen Schaubildern und aufgefangenen O-Tönen die Auswertung ihrer "Umfrage zum Einkauf von fairen und ökologischen Produkten" vorgestellt und von ihren Erfahrungen berichtet.

Die Schüler und Schülerinnen führten ihre im Unterricht selbst vorbereitete Umfrage am 11.03.2016 in der Kamener Innenstadt durch. Sie befragten 175 Passanten, 59 Prozent der Befragten hatten bereits vom "fairen Handel" gehört, ein Drittel wusste jedoch nicht, ob sie schon einmal "faire" Produkte kauften und 53 Prozent war nicht bekannt, dass es auch bei Schnittblumen fair gehandelte Ware gibt . Den Schülern fiel vor allem auf, dass Ältere besser über das Thema informiert waren als Jüngere.
Geboren wurde diese Idee aus einem von der Umweltberaterin Heike Herzig der Verbraucherzentrale Kamen durchgeführten Bildungsangebot zum Thema "Fairer Handel" in ihrer Klasse. Die SchülerInnen und Lehrer setzten die Weiterbearbeitung des Themas fächerübergreifend um, entwickelten die Umfrage und werteten sie aus, um ein Bild vom Einkaufsverhalten der Kamener Bürger bzgl. "Fairtrade"-Produkten zu erhalten. Im Rahmen der Befragung konnten die Jugendlichen ihr neu erworbenes Wissen über gerechte Entlohnung, faire Arbeitsbedingungen und globalisierten Handel an interessierte Verbraucher weitergeben und sie für den fairen Handel sensibilisieren. " So kann Unterricht Spaß machen und nachhaltig wirken! ", zeigte sich Umweltberaterin Herzig begeistert.

Als "Danke schön" bekamen die beteiligten Schüler und Lehrer von der Umweltberatung Kamen und fairtrade-deutschland eine "fair" gehandelte Rose geschenkt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.