Der Gasmann kommt: GSW liest ab Montag Zähler ab

Anzeige
Ab kommenden Montag geht es los: Die GSW lässt in diesem Jahr alle Zähler durch eigene Mitarbeiter ablesen. Foto: Cisco Ripac / pixelio

Ab kommendem Montag werden im Versorgungsgebiet der GSW wieder die Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmezähler abgelesen.

Die GSW planen die Ablesung vor Ort für den Zeitraum vom 25. November bis 20. Dezember, montags bis freitags jeweils zwischen 08.30 und 17.00 Uhr.
Die GSW versenden in den nächsten Tagen Anschreiben an diejenigen Kunden, die vom Ableser besucht werden.
Für den Fall, dass jemand an dem angekündigten Ablesetag verhindert sein sollte, haben die GSW vorgesorgt: Mit dem Schreiben wird eine abtrennbare Ablesekarte verschickt, die bei Bedarf ausgefüllt und portofrei zurückgesendet werden kann.
Diejenigen, die nicht vom Ableser besucht werden, erhalten ab dem 9. Dezember die bekannte Selbstablesekarte. Die Karte kann dann wie gewohnt ausgefüllt und portofrei an die GSW zurückgesendet werden.
Ebenso kann das Online-Center auf der Internetseite der GSWunter www.gsw-kamen.de für die Zählerstandeingabe genutzt werden
Die GSW bieten diese Alternativen an, da die Ablesetermine bereits jetzt geplant und vergeben sind. Die Planung ermöglicht keine individuelle Terminvergabe.
Alle Ableser werden sich unaufgefordert gegenüber dem Kunden mit einem Dienstausweis zu erkennen geben.
Die GSW weisen eindringlich darauf hin, dass Kunden keine Unterschrift leisten müssen undbitten um Unterstützung und problemlosen Zugang zu den Messeinrichtungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.