"FAIRsuch's mal!" Kamener Lenkungsgruppe verteilt Fairtrade-Pröbchen auf dem Wochenmarkt

Anzeige
Die Lenkungsgruppe um Dezernentin Ingelore Peppmeier macht sich stark für den Fairen Handel
Kamen: Verbraucherzentrale NRW | Die Kamener Lenkungsgruppe, die erst im März, anläßlich der Bewerbung zu Fairtrade-Town, gegründet wurde, startete kurz nach ihrem ersten Treffen ihre erste Aktion.
Die Gruppe, bestehend aus Vertretern der Kolpingfamilie, des evangelischen Jugendbüros, der Verbraucherzentrale, der KIG und der Stadtverwaltung stellte sich kurzerhand mit einem bunten Infostand auf dem Wochenmarkt. Dort boten sie Informationen und Rezeptbücher, sowie Kaffee, Schokolade und Honig zum Probieren an. Bei schönem Frühlings-Wetter stießen sie auf viel Interesse der Marktbesucher. Und die nächsten Aktionen sind bereits auf den Weg gebracht.
So betreut die Umweltberaterin der Verbraucherzentrale die ev. Kita "Henri-David-Straße" auf dem Weg zur "Fairen Kita". Dort wurden bereits Bananen und Kakao aus Fairem Handel getestet und eine Infoschau in den Eingang gestellt. Ein Marktkompass zum Angebot von Transfair-Produkten in Kamener Geschäften soll im Juni fertig gestellt sein. Er wird interessierten Konsumenten eine Hilfe sein und bedeutet Rückenwind für die Nischenprodukte.
Anregungen und Hinweise dazu sind herzlich willkommen.

Kontakt: Jutta Eickelpasch, Verbraucherzentrale Kamen, Tel. 02307 43801-05 kamen.umwelt@verbraucherzentrale.nrw

Exkurs "Fairer Handel" - Fair heißt fair gegenüber den Arbeitern und Bauern, die in Afrika, Südamerika und Asien auf den Plantagen arbeiten. Der Mehrpreis dieser Produkte kommt ihnen oder Lebens-verbesserten Projekten zu Gute - wie dem Bau eines Brunnens oder einer Schule.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.