Katzenseuche: Kreistierheim ist geschlossen

Anzeige
Wegen Verdachts auf Katzenseuche bleibt das Kreistierheim vorerst geschlossen. Archiv-Foto: Günther Gramer

Das Tierheim des Kreises Unna ist seit Montag, 14. Dezember, wegen des Verdachts auf eine Tierkrankheit für den Publikumsverkehr geschlossen. Es werden derzeit auch keine Tiere vermittelt. Darauf weist die Veterinärbehörde des Kreises hin.

Am Wochenende wurde ein möglicherweise an der Katzenseuche erkranktes Fundtier abgegeben. Die Krankheitsursache wird weiter abgeklärt. „Die Katzenseuche ist für Katzen Tiere hochansteckend und kann unbehandelt innerhalb weniger Tage zum Tod führen“, erläutert die für das Veterinärwesen beim Kreis zuständige Sachgebietsleiterin Dr. Anja Dirksen. Für Menschen ist das Virus völlig ungefährlich.

Menschen können Krankheit übertragen

Menschen können durch Kleidung oder Schuhe aber auch Überträger der Krankheit sein. „Deshalb haben wir sofort reagiert und aus Seuchenschutzgründen geschlossen“, berichtet Dr. Anja Dirksen.
Die Inkubationszeit beträgt bis zu zehn Tage. Damit bleibt das kreiseigene Tierheim in dieser Woche für den Publikumsverkehr geschlossen. Anschließend ist das Tierheim wie geplant vom 21. Dezember bis einschließlich 3. Januar geschlossen, um zu verhindern, dass Tiere als unüberlegte Weihnachtsgeschenke unter dem Christbaum landen und nur wenig später wieder abgegeben werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.