Passagierzahlen: Airport Dortmund knabbert noch am "Abflug" von Air Berlin

Anzeige
Weniger Fluggäste in Dortmund: Wachstum sei daher nur mit einer zusätzlichen Betriebsstunde am Abend möglich. Foto: Flughafen Dortmund

Die Quartalszahlen sind, wie erwartet, schwach: Dennoch - trotz schwächerer Passagierzahlen zum Jahresanfang konnte der Dortmund Airport bereits im März wieder Wachstum verzeichnen. „Wir mussten nach dem Wegfall der meisten Air Berlin und easyJet Strecken mit sinkenden Passagierzahlen im Winterhalbjahr rechnen“, erklärte Flughafensprecher Sebastian Scheske.

Von Januar bis März wurden am Dortmund Airport etwa 8,5 Prozent weniger Passagiere als im Vorjahreszeitraum verzeichnet. Trotzdem seien, besonders durch die positiv angenommenen Verbindungen mit Ryanair und Vueling, im März bereits 50 Prozent mehr Passagiere ab Dortmund geflogen, als in den extrem schwachen Vormonaten.
Bereits im Oktober letzten Jahres hatte Air Berlin den Betrieb ab Dortmund eingestellt und bedient seit Ende März wieder die Verbindung ins Drehkreuz Palma de Mallorca. Zudem fliegt easyJet, ebenfalls seit Oktober, von vormals sechs Verbindungen nur noch London an.
Zwar erwarte der Dortmunder Flughafen durch die sieben neuen Ryanair-Strecken und die Barcelona-Verbindung der spanischen Airline Vueling für 2013 leicht wachsende Passagierzahlen. Ein nachhaltiger Betrieb sei jedoch nur mit einer zusätzlichen Betriebsstunde am Abend möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.