Radstationen im Kreis verfügen jetzt über E-Bikes zur Ergänzung des Nahverkehrs

Anzeige
Die Radstation in Kamen bietet jetzt auch Pedelecs an.
Kamen: Radstation |

Den Umstieg auf Bus, Bahn und Fahrrad wollen der Kreis Unna und seine Kommunen noch attraktiver machen: Flotte Elektroräder gibt es ab sofort an allen fünf Radstationen im Kreis.

„Bereits vor einigen Jahren haben wir alle Beteiligten eingeladen, um zu besprechen, wie wir den Kreis noch fahrradfreundlicher gestalten können“, so Landrat Michael Makiolla. „Jetzt haben wir mit den E-Bikes einen großen Schritt gemacht.“ Ziel ist es, den Nahverkehr noch attraktiver zu machen. „Kamen ist der Ort mit dem höchsten Pendlerverkehr im Kreis“, so Makiolla. „Wir wollen, dass die Leute mit dem Rad zu Bus und Bahn fahren statt mit dem Auto“, erklärt Michael Dubbi, Geschäftsführer Zweckverband Ruhr-Lippe.

Die Pedelecs können unkompliziert bei der ServiceZentrale fahrtwind des Kreises und der VKU reserviert werden. „Die Räder kosten 18 Euro pro Tag, 10 Euro für vier Stunden, 45 Euro am Wochenende und 84 Euro für eine ganze Woche“, erklärt Lars Rehbein von der Radstation. „Kunden des ÖNPV und der VKU erhalten Rabatt.“ Abgegeben werden können die Räder an jeder der fünf Radstationen in Kamen, Bönen, Unna, Lünen und Schwerte.

„Die E-Bikes schließen die Lücke auf der letzten Meile in Mittelstädten wie Kamen“, freut sich Bürgermeister Hermann Hupe. „Auf einigen Stecken ist man damit auf jeden Fall schneller als mit dem Auto“, sagt Stefan Rose, Betriebsleiter der Radstationen im Kreis. „Vor allem während der Hauptverkehrszeit und auf kürzeren Strecken.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.