Speed-Dating für Azubis

Anzeige
In zehn Minuten unkompliziert zur Lehrstelle 2016: die „Azubi-Speed-Datings“ machen dies in Unna, Dortmund und Hamm möglich. (Foto: Oliver Schaper)
Kamen: Kamen |

Spannend und praktisch ist die neue Veranstaltungsreihe der Industrie- und Handelskammer (IHK) „Azubi-Speed-Dating“. Am Dienstag, 27. Oktober, findet zwischen 10 und 14 Uhr in der Aula des Hellweg Berufkollegs, Platanen Allee 18, das nächste, unkonventionelle Treffen von Ausbildungsplatzsuchenden und heimischen Unternehmen statt.

Das Konzept ist einfach: Zehn Minuten haben die Bewerber Zeit, sich im Gespräch mit Ausbildungsbetrieben interessant zu machen – und umgekehrt. Dann wird gewechselt für das nächste Date mit dem nächsten Unternehmen.
Unter anderem werden Ausbildungsplätze in den Bereichen allgemeine Büroberufe, Handel, Hotel- und Gaststättengewerbe, IT und Medien wie auch zum Dualen Studium angeboten.
„Mit unserem Azubi-Speed-Dating wollen wir einen schnellen und unkomplizierten Erstkontakt zwischen Lehrstellenbewerbern und Unternehmen herstellen“, so Torsten Mack, Koordinator Schule / Wirtschaft bei der IHK. „Viele Jugendliche können so mit ihrem ersten Eindruck bei den Unternehmen punkten.“
Zum Azubi-Speed-Dating sind alle interessierten Schüler eingeladen, die für das Ausbildungsjahr 2016 eine Lehrstelle suchen. Zur optimalen Vorbereitung sollen die Jugendlichen für die Gespräche mit den Unternehmensvertretern aktuelle Bewerbungsunterlagen mitbringen.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung kann man online vornehmen unter: www.dortmund.ihk24.de. Dort findet man unter dem Stichwort „Speed-Dating“ das Anmeldeformular.
Nach dem Speed-Dating-Termin in Unna geht es am Donnerstag, den 29. Oktober, in der Mercedes-Benz-Niederlassung Dortmund, Wittekindstraße 99, zwischen 10 und 14 Uhr weiter mit dem gegenseitigen Vorstellen auf unkomplizierte Art und Weise.
Der für dieses Jahr letzte Speed-Dating-Termin findet am Dienstag, 3. November, in der Friedensschule Hamm, Marker Allee 20, statt.
Es winken dem Nachwuchs 80 verschiedene Ausbildungsberufe - inklusive Dualem Studium, und allein 700 freie Ausbildungsplätze für das Jahr 2016 in 90 Unternehmen aus der Region.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.