Wachsgießen statt Bleigießen: Bedeutung, Vor- und Nachteile

Anzeige
Fazit: Wachsgießen ist anders als Bleigießen, macht aber genauso viel Spaß. Fotos: Anja Jungvogel

Unser Orakel für 2018 fällt auf jeden Fall umweltfreundlicher (mit Wachs statt mit Blei) und fantasievoller aus (fast alles deutet auf Einhörner hin).

Mit dabei waren außerdem eine Hexe, ein Auge, ein Drache und ein Schloss.
Kreativer gedeutet kam eine Insel heraus, ein Engel, ein Löwe und ein Spiegelei.
Orakeln Sie in unserer Bildergalerie doch einfach mit ;-)
Vorteile des Wachsgießens sind jedenfalls; dass es umweltfreundlicher ist und auch schneller geht. Großer Nachteil allerdings: Die Wachssymbole sind nicht zum Mitnehmen geeignet und zerfallen leicht.

Hintergrund

- Bleigießen war schon bei den alten Römern verbreitet und hat sich zu einem Brauchtum speziell in der Silvesternacht entwickelt.
- Bleistücke werden mit einem Löffel über einer Feuerstelle (meist einer Kerze) erhitzt. Das geschmolzene Metall wird anschließend in eine (kalte) Wasserschüssel gegossen. Sogleich erscheinen verschiedenartige Figuren. Deren Interpretation (etwa Herz für Liebe) soll die Zukunft des Bleigießers, speziell für das bevorstehende Jahr, vorausdeuten.
- In der Kritik steht vor allem die Gesundheits- und Umweltverträglichkeit. Denn: Blei ist als Schwermetall giftig. Seine Dämpfe könnten in die Atemwege gelangen oder das Blei könnte über die Hände im Mund landen.
- Seit Jahresbeginn 2018 ist der Vertrieb von Bleigieß-Sets mit bleihaltigen Rohlingen laut einer neu gefassten EU-Chemikalienverordnung verboten.
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.