Kaiserau: Fußball- und Leichtathletik-Verband mit neuem Geschäftsführer

Anzeige
Von links: Manfred Schnieders (komm. Präsident), Wilfried Busch, Peter Wolf (Vizepräsident Finanzen). Foto: FLVW

Wilfried Busch wird zum 15. April neuer Geschäftsführer des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW). Das gab das Präsidium jetzt bekannt.

"Wir freuen uns sehr, mit Wilfried Busch einen hochqualifizierten und kompetenten Mitarbeiter für die Führung der Verbandsgeschäftsstelle gefunden zu haben", sagt Manfred Schnieders, kommissarischer Präsident des FLVW.
Busch setzte sich im Februar und März in einem mehrstufigen Auswahlverfahren, in das auch der Betriebsrat eingebunden war, eines externen Personaldienstleisters gegen mehr als 80 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch. "Für einen echten Neuanfang war es uns extrem wichtig, das Auswahlverfahren durch eine professionelle externe Stelle durchführen zu lassen", so Schnieders weiter.
Wilfried Busch kommt gebürtig aus Bonn-Bad Godesberg und hat sich im Laufe seiner mehr als 20-jährigen beruflichen Karriere einen exzellenten Ruf im Bereich des Sports erarbeitet.
Zum Lebenslauf des neuen Geschäftsführers
Nach seinem 1997 abgeschlossenen Diplom-Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster war der Rheinländer zunächst bei der Bayer Leverkusen Fußball GmbH - zuletzt als Leiter Marketingservice - tätig, bevor er im Juni 2006 mit dem Netzwerk SPORTSFREUND in die Selbständigkeit wechselte. In Bereichen des Fan- und Sportmarketings beriet Wilfried Busch unter anderem den Deutschen Fußball-Bund (DFB), Eintracht Frankfurt, den Hamburger SV sowie Wirtschaftskunden.
Ehrenamtlich engagiert sich Wilfried Busch seit mehr als zehn Jahren im Jugendfußball, unter anderem als Jugendtrainer und Jugendleiter. Als Vorstand des Leichlingener Vereins VfL Witzhelden ist er seit 2015 tätig.
"Es ist eine herausfordernde und spannende Aufgabe, die mich jetzt bei einem der größten deutschen Sportverbände erwartet. Nach den zuletzt negativen Schlagzeilen möchte ich schnellstmöglich das Vertrauen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen. In engem Schulterschluss mit dem Betriebsrat und dem Präsidium werden wir gemeinsam für transparente Strukturen sorgen", sagt der verheiratete Familienvater zweier Kinder, der für einen Neuanfang in der Geschäftsstelle steht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.