Kamener Indiaca sind Norddeutscher Meister

Anzeige
Die Damen holten den Vizetitel. Foto: privat
 
Die Herren wurden Norddeutscher Meister, Foto: privat

Kamen. Ein rundum gelungenes Wochenende bei der Norddeutschen Meisterschaft können die Indiaca-Mannschaften vom CVJM Kamen für sich verbuchen. Die Damen holten den Vizetitel und die Herren sowie die Mixedmannschaft aus Kamen wurden Norddeutscher Meister.

Nach ihrer Kreuzband-OP konnte Nathali Boese leider nicht mitwirken, jedoch starteten die Damen mit einer sehr guten Besetzung ins Turnier. Bereits zu Beginn konnte gegen starke Halterner ein Unentschieden erreicht werden. Aufgrund der Anzahl der Damenmannschaften wurde im „Jeder-gegen-Jeden“-System gespielt. Mit Siegen über Großbeeren, Urania Hamburg und Braunschweig sowie einem weiteren Unentschieden gegen Reckenfeld landeten unsere Damen auf dem 2. Platz mit 9:3 Punkten nur knapp hinter den Mädels vom ATV Haltern und sicherten sich somit bereits einen Platz auf dem Podest. Auf dem 3. Platz landete die Mannschaft aus Hausdülmen.

Auch die Herren starteten beim Spiel gegen den CVJM Pivitsheide mit einem 1:1. In der Vorrunde wurden anschließend noch die Mannschaften aus Georgsheil und Großbeeren jeweils mit 2:0 besiegt. Als Gruppenzweiter hinter Pivitsheide hieß nun der Halbfinalgegner ATV Haltern. Diese waren in ihrer Gruppe erster, vor dem TVK Wattenscheid, geworden. Trotz starker Aktionen sowohl im Angriff und in der Abwehr musste man doch durch kleinere Unaufmerksamkeiten den ersten Satz mit 22:25 an die Haltener abgeben und stand nun mit dem Rücken zur Wand. Diese konnte man aber schnell wieder verlassen, denn nach den ersten stark umkämpften Bällen konnten sich die Kamener mit einer 4-Punkte Führung absetzen und zum Schluss sogar mit 25:19 den Satz für sich gewinnen. Aber auch im letzten Satz griff Haltern noch mal an und konnte kurz vor Ende des Satzes mit 18:20 in Führung gehen. Ein weiteres Mal mobilisierten unsere Jungs ihre Kraft und wendeten das Blatt noch zum 25:21 und stellten den Finaleinzug sicher. Auf dem anderen Feld kämpften sich die Wattenscheider auch ins Finale. Auch dieses Spiel glänzte mit tollen Aktionen und einem ausgeglichenen Punkteverhältnis. Dennoch unterlag Kamen dem TVK im ersten Satz knapp mit 25:23. Anscheinend brauchten die Kamener Herren an diesem Tag den Druck, denn auch hier kämpften sie sich leidenschaftlich zurück und bezwangen den TVK Wattenscheid in den beiden folgenden Sätzen und sicherte sich den Norddeutschen Meistertitel.

Ein gutes Omen versprach auch das erste Spiel der Mixedmannschaft, welche am Sonntag das erste Spiel gegen Wattenscheid mit einem Unentschieden began. Im weiteren Verlauf konnte man routiniert und mit verschiedenen Konstellationen und ungefährdeten Siegen über Braunschweig, Erftal und Großbeeren den Halbfinaleinzug gegen Haltern klarmachen. Der rote Faden im Spielaufbau riss auch nicht im Halbfinale. Souverän zog man mit einem 2:0 Sieg über den ATV Haltern ins Finale ein, wo der Vorrundenzweite der anderen Gruppe, Pivitsheide, der im Halbfinale gegen Wattenscheid gewann, wartete. Ein weiteres Mal setzte sich die Mixed vom CVJM Kamen an diesem Tag schlagkräftig durch. 2:0 war der Entstand nach Sätzen im Finale und der zweite Titel des Turniers ging an Kamen. Somit kann sich auch die Mixedmannschaft „Norddeutscher Meister 2016“ nennen.

Damit schafften alle angereisten Kamener Mannschaften die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2016, die am 18. und 19. Juni in Wallmerod (Westerwald) ausgetragen wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.