LSF Kamen/Dortmund e.V. aus Fliegerlager Reutlingen zurück

Anzeige
  Kamen: LSF Kamen | I
Wir waren ca 4 Wochen hier in Übersberg bei Reutlingen und haben wettertechnisch alles erlebt. Temperaturen von 4 bis 37 Grad. Superthermik aber auch Thermik zum Abgewöhnen. Wind bis 60 km/h und auch Gewitter. Aber alles in allem ein tolles Lager auf einem tollen Flugplatz, der fast keine Wünsche offen lässt. Für die meisten war bereits die Anreise auf den Berg ein kleines Abenteuer. 8km bergauf, teils in Kehren mit einem grandiosen Ausblick auf die Stadt Reutlingen und deren Umfeld. Dann Einfahrt auf einen Flugplatz, der wie ein Flugzeugträger auf einer Hochebene ca. 400m über dem Ort liegt. Der erste Eindruck ist bestimmt durch die schöne Berglandschaft sowie die Ausmaße des Platzes, dessen Ende man erst sehen kann, wenn man die mitten auf dem Platz steht, da einen eine leichten Hügel aufweist.
Der Platz hat zwei Landebahnen und eine Länge von 1200m sowie einen Asphaltstreifen für den Lepo. Anfänglich stand man unserem E-Car skeptisch gegenüber und bat uns zu schieben. Heute sind Einheimischen wahre Fans der E-Karre und vor allem die Jugendlichen und auch einige Erwachsene streiten sich um die Fahrrechte.

Das leibliche Wohl

Das Super-Vereinsheim ist schon eine Klasse für sich. Erst ca. 10 Jahre alt bietet es alles, was man braucht, um unsere in der Spitze knapp 50 Teilnehmer optimal zu versorgen. Eine große Terrasse schließt sich an, auf der eine Grillparty nach der anderen stattfand. Getränke gab es natürlich auch genug und die Stimmung war bestens.
Besonders in der ersten Woche und in der letzten kommt der Pool der Jugendgruppe zum Tragen. Hier tummeln sich nicht nur junge sondern auch die älteren Semester wie man sieht.
Das Beste ist aber natürlich das Fliegen hier auf der Schwäbischen Alp. Wenn man startet blickt in eine tolle Landschaft mit tiefen Schluchten, vielen Wäldern und hohen Bergen. Das hat viele Flugschüler und einige PPler am Anfang doch etwas stärker beeindruckt, aber alle haben sich alle daran gewöhnt und genießen das gute Wetter, das gute Essen und die tolle Kameradschaft.
Neben uns sind natürlich noch die einheimischen Flieger am Platz. Am Wochenende sah es aus wie auf einem Wettbewerb – natürlich auch, weil wir super Streckenwetter hatten.
Probleme machten die vielen Flugzeuge dabei aber nicht, da sie mit 2 Winden gezogen werden und alles sehr strukturiert und geordnet abläuft – außerdem verstanden wir uns mir den Leuten recht gut. Übrigens verstehen: Das gilt nicht immer für die Sprache – Schwäbisch ist halt nicht immer ganz einfach zu verstehen. Selbst im Funk manchmal nicht ganz leicht. Aber beiden Seiten geben sich Mühe und das ist was zählt.

Sportlich wurde auch einiges geleistet

Ingesamt hatten wir dort 403 Starts und eine Flugzeit von 315 Stunden. Davon waren 227 Schulungsflüge - 120 doppelsitzig mit Fluglehrer.

Flugbetrieb

Ab Samstag 12.08.2015 findet der gewohnte Flugbetrieb auf dem Vereinsgelände der Luftsportfreunde Kamen, an der Dernerstraße in Kamen-Heeren wieder ab 09:00 Uhr statt, dort stehen neben den Segelflugzeugen auch Motorflugzeuge für Gastflüge bereit
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.