Frisches Heim für Kamens Sportler - KSC und TSC Kamen mit neuer Sportanlage auch für Schulsport

Anzeige
Konkrete Formen nimmt das moderne Vereinsheim des KSC und TSC Kamen an der Gutenbergstraße an. (Foto: Zilla Medien)
Kamen: Gutenbergstraße |

Im Zuge der Umrüstung der Sportplätze an der Gutenbergstraße 2 von Asche und Kunstrasen werden die bisherigen Vereinsheime des KSC und des TSC Kamen an diesen neuen Standort verlegt. Die hochwertigen Sportplätze sollen nicht nur dem Schul-, sondern auch dem Vereinssport zugute kommen.

Das neue Gebäude ist eingeschossig angelegt und in die drei Teilbereiche „Umkleiden“, „Vereinsheim KSC“ und „Vereinsheim TSC“ unterteilt. Nach Süden hin wird sich das Sportlerheim mit seinen Eingangsbereichen künftig als schlichter, mit Aluminium bedeckter Baukörper präsentieren. Die drei übrigen, großzügig geöffneten Fassaden sollen den Nutzern den Ausblick auf die angrenzenden Sportplätze ermöglichen.
Die Sportplätze neben dem Vereinsheim sollen ebenfalls von der Gesamtschule und der Fridtjof-Nansen-Realschule für den Schulsport mitgenutzt werden.
„Die Arbeiten verlaufen zurzeit nach Plan. Dem Termin für das Richtfest, Ende Oktober, steht also nichts im Wege“, sagt Stefan Rundholz, Geschäftsführer der von der Stadtverwaltung Kamen beauftragten Dortmunder Baufirma Rundholz, die auch schon das Athletenhaus der Sportschule Kaiserau und das Hans-Tilkowksi-Haus gebaut hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.