Platz für Hilfsgüter: Tonnenweise Kleidung und Spielzeug

Anzeige
Dirk Fissmer: Herr der Hilfsgüter. Foto: privat

Auf die Initiative des Bürgermeisters Roland Schäfer stellte die Stadt dem gemeinnützigen Verein EFA (Education for all) einen 300 Quadratmeter großen Raum für die Lagerung von Hilfsgütern für Flüchtlinge zur Verfügung.

"Wir wussten nicht mehr wohin mit unseren Hilfsgütern", so der EFA-Vorsitzende Dirk Fissmer.
Auch Möbelhaus-Chef Christian Zurbrüggen ließ sich vom Engagement des Bergkameners anstecken und stellte weitere 140 Quadratmeter zur Verfügung. Am letzten Wochenende konnte die EFA dem Flüchtlingshelferkreis Bergkamen erneut über 300 Kilo Kinderbekleidung und Spielzeug überreichen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.